Anmelden Registrieren

Einloggen

Username *
Password *

Neuen Account anlegen

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *
Captcha *

Warum Klarna die schlechteste Wahl ist

Rate this item
(0 votes)

Wir blenden mal den Punkt aus, das Klarna unverschämte Einrichtungsgebühren vom Shopbetreiber verlangt und dieser Tatsache auch noch durch nervigen Telefonterror Nachdruck verleiht; jeder der mit Klarna schon mal zu tun hatte weiss das es eine Herkulesaufgabe ist die täglichen Anrufe abzuwehren, oder das Klarna immer noch nicht verstanden hat das mittlerweile die meisten relevanten XT:Commerce Shops mit UTF-8 arbeiten und nicht mit dem völlig überholten ISO-8859 Standard, nein wir wenden uns dem Thema zu wie Klarna Ihre teuer geworbenen Kunden vergrault.

Als Beipiel dient eine Bestellung die ich vergangene Woche bei einer Onlineapotheke gemacht habe.

Diese wurde am Freitag dem 27.07.2012 kommisioniert und über DHL versendet.

Am darauffolgenden Montag, dem 30.07.2012 hielt ich diese Sendung in den Händen, nachdem ich von der Arbeit nach Hause kam.

Soweit so gut dachte ich. Aber bereits am 01.08.2012, also 2 Tage nach Erhalt der Sendung erhielt ich bereits von Klarna eine "Information zur Rechnungszahlung" mit der Bitte das ich wenn die Rechnung noch nicht bezahlt worden ist, dies bitte veranlassen soll.

Das ist ja auch noch nicht schlimm, ausser das ich schon der Meinung bin, das man zumindest die Laufzeit einer Überweisung in Deutschland berücksichten sollte, bevor man an die Zahlung der Rechnung erinnert.

Was ich aber richtig frech finde ist ein Passus in der Email, welcher sich "weitere Informationen" nennt und wie folgt aussieht:

- Was passiert, wenn Sie den Betrag nicht oder nicht fristgerecht ueberweisen?

--------------------------------------------------------------------------------

Sollten Sie den Rechungsbetrag nicht innerhalb der Frist zahlen, wird Ihnen Klarna

AB ein erstes Mahnschreiben zusenden.

Mit dieser Mahnung faellt eine Mahngebuehr an.

Sollten Sie auf die erste Mahnung nicht reagieren, wird Ihnen eine zweite Mahnung

zugesendet, die ebenfalls mit einer extra Mahngebuehr versehen sein kann.

-------------------------------------------------------------------------------- 

Ich finde es schon "besonders" den Kunden 2 Tage nach Erhalt der Ware; es konnte also noch nicht mal geprüft werden ob ich schon bezahlt habe, darauf hinzuweisen oder zu drohen das man Mahngebühren bezahlen muss wenn die Rechnung nicht überwiesen wird.

Was ist eigentlich mit meinen 14 Tagen Widerrufsrecht? Grundsätzlich ist nach deutschem Gesetzt eine Rechnung erst nach 30 Tagen fällig. Das der Shopbetreiber sein Geld schneller möchte ist aber verständlich.

Nur gilt auch hier, der Ton macht die Musik und ich denke die Mehrheit der Verbraucher wird sich ungern drohen lassen.

Nach einer Woche eine kleine und kurze Email mit der Frage ob man mit der Ware zudrieden ist oder ob es Probleme gab, mit einem Hinweis auf den Support und dann noch eine freundliche Bitte um Zahlung (ohne Drohung) wird dem Kunden besser geallen als die Herangehensweise, nach dem Motto: "Wir haben Deine Ware vorgestern verschickt, wo bleibt das Geld?".

Für solche Dienstleister ist am Markt sicher kein berechtigter Platz. Denn jeder weiss das es schwierig genug ist unter der Wettbewerbssituation die Kunden zufrieden zu stellen und zu behalten. Da kann jedes falsche Wort eins zu viel sein.

In diesem Sinn.

Gute Umsätze

P.S.: als Alternative neben Billsafe, sofort Rechnung gilt auch immer noch die eigene Bonitätsprüfung

Last modified on Donnerstag, 02 August 2012 13:36

Buchempfehlungen