Anmelden Registrieren

Einloggen

Username *
Password *

Neuen Account anlegen

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *
Captcha *

Amazon Payments von 0 auf 15%

Rate this item
(0 votes)

Zahlungssysteme werden gern unterschätzt, stellen jedoch eine der wichtigsten Erfolgskriterien eines Onlineshops dar. 

Amazon überraschte vergangenes Jahr mit der Einführung von amazon Payments und stellt seit dem den eigenen Zahlungsdienst anderen Onlineshops zur Verfügung.

Das wirklich interessante dabei ist aber nicht unbedingt die Zahlungsabwicklung über amazon, sondern vielmehr der Mehrwert für den Kunden und den Shopbetreiber. Denn der Kunde muss sich nicht mehr im Onlineshop anmelden um zu bestellen. Es langt wenn er ein amazon Account hat.

Die Idee ist nicht neu, sondern wird schon seit langem durch den Google Checkout angeboten. Jedoch konnte und kann sich Google mit seiner Zahlungsabwicklung hier zu Lande nicht durchsetzen da Google ausschliesslich auf Kreditkartenzahlung setzt. Amazon ist da schon etwas flexibler und bietet das Lastschriftverfahren für deutsche Bankkonten.

Im Warenkorb geht er nicht zum normalen Checkout, also Wahl des Versandes und der Zahlungsart, sondern klickt auf den amazon Payment Button und loggt sich in sein amazon Konto ein.

Jetzt stehen dem Kunden seine amazon Versandadressen und Zahlungsarten zur Verfügung. Eine einfache Wahl und schon ist bestellt.

Der Shopbetreiber hat den Vorteil das er auf die Reputation von amazon zurückgreifen kann und der Kunde das er das Geld an amazon zahlt; und auch im Zweifel von amazon zurückbekommt, und sich nicht schon wieder irgendwo neu anmelden und ein Passwort merken muss.

Nach Einführung von amazon Payment bei Kunden konnten wir nahezu sofort einen Anteil von 15% an allen Bestellungen verzeichnen. Das zeigt zum einen die hohe Akzeptanz (mir ist keine andere Zahlungsart ausser Rechnung bekannt die nach so kurzer Zeit solch eine Akzeptanz verzeichnen konnte) und zum anderen das Potential was dahinter steckt.

Ich finde es ist eine sehr komfortable Methode gegenüber dem Kunden Alternativen vor allem zu Paypal oder anderen Zahlungsdiensten anzubieten und gleichzeitig den Umsatz zu steigern da auf das Kundenpotential von amazon zurückgegriffen werden kann.

Es ist jetzt sozusagen möglich Kunden von amazon abzuwerben und nicht umgekehrt.

Wir werden das genauer im Auge behalten und über weitere Ergebnisse berichten. So wie ich es derzeit beurteile wird amazon Payments sehr erfolgreich werden und bleiben und nach Sofortüberweisung bekommt auf diesem Weg Paypal noch einen Wettbewerber. Was prinzipiell nicht schaden kann.

In diesem Sinn, gute Geschäfte!

Last modified on Dienstag, 01 Mai 2012 12:10

Buchempfehlungen